Halböffentliches Laden  

Einige Supermärkte und Unternehmen stellen auf ihren Parkflächen Ladestationen zur Verfügung, an denen Strom meist kostenlos ist.

Illustration eines ID.3 an einer Ladesäule

Head-up-Display  

Das Head-up-Display zeigt fahrzeugrelevante Informationen direkt im Sichtfeld des Fahrers an. Die Anzeige erfolgt auf einem durchsichtigen Display, das auf Knopfdruck hinter der Instrumententafel ausfährt. Der Fahrer kann damit alle relevanten Informationen ablesen, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen.
Welche Informationen angezeigt werden, entscheidet der Fahrer selbst. Zum Beispiel aktuelle Geschwindigkeit, Verkehrszeichen, Tempolimits, die Aktivität der Assistenzsysteme, Navigationshinweise oder Warnmeldungen. Die Auswahl erfolgt über ein Menü im Infotainment-System.

Darstellung von Informationen im Head-up-Displays eines VW Tiguan Allspaces

Heckklappe elektrisch  

Die elektrische Gepäckraumklappe lässt sich vom Fahrersitz oder mit dem Funkschlüssel bequem öffnen. Sie schließt sich nach Betätigung eines Tasters in der Klappe selbstständig. Die Öffnungshöhe ist einstellbar, um ein Anschlagen, z. B. in niedrigen Garagen, zu vermeiden.

Schematische Darstellung der elektrischen Heckklappe eines Volkswagens

Hybridantrieb  

Ein Hybridantrieb besteht aus der Kombination von zwei Antriebsprinzipien, wie zum Beispiel einem TSI- und einem Elektromotor. Durch das Hybridkonzept können sich gerade im Stadtverkehr Verbrauchsvorteile und Schadstoffreduzierungen ergeben.

Die Hybrid-Technologie beinhaltet zwei verschiedene Arten von Antrieb:
dem Vollhybrid und dem Plug-in-Hybrid.

Seinen Strom gewinnt der Vollhybrid selbst, indem er beim Bremsen als Generator arbeitet und die Hochvoltbatterie lädt. Der Plug-in Hybrid funktioniert auf die gleiche Weise. Mit einem Unterschied: er bietet die Möglichkeit, die Batterie des Elektro-Motors mit einer externen Stromquelle aufzuladen.

Schematische Darstellung des Hybridantriebs in einem VW Golf
Kraftstoffverbrauch Golf GTE, l/100 km: kombiniert 1,8 - 1,6;
Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,0 - 11,4; CO2-Emission
kombiniert, g/km: 40 - 36; Effizienzklasse: A+.

Hybridfahrzeuge (HEV)

Hybrid Electric Vehicle sind Fahrzeuge, die mindestens zwei Antriebskonzepte kombinieren: einen verbrennungsmotorischen und einen elektromotorischen Antrieb. Der Begriff „Hybrid“ ist mehrdeutig, da sich Hybridfahrzeuge nach dem Elektrifizierungsgrad (Mikro-, Mild-, Voll- und Plug-in-Hybrid) kategorisieren lassen. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist mit der Bezeichnung „Hybridfahrzeug“ meist jedoch der Vollhybrid gemeint.

Hydraulischer Bremsassistent (HBA)  

Der Komfort-Bremsassistent von Volkswagen unterstützt den Fahrer bei einer Not- oder Panikbremsung. Der hydraulische Bremsassistent (HBA) erkennt anhand der Betätigungsgeschwindigkeit des Bremspedals, ob der Fahrer eine Vollbremsung wünscht und erhöht den Bremsdruck automatisch bis in den ABS-Regelbereich, solange der Fahrer das Bremspedal durchtritt. Bei nachlassender Bremsdruckvorgabe durch den Fahrer verringert das System den Bremsdruck wieder auf den Vorgabewert.
Mit dem Komfort-Bremsassistenten kann der Anhalteweg stark verkürzt werden. Das System arbeitet kaum spürbar für den Fahrer.

Siehe auch:
Elektronisches Stabilisierungsprogramm

Abbildung der HBA Kontrollleuchte

Your browser is outdated!

Please get a decent browser here or there