SG Dynamo Dresden Moussa Kone Jubel
SG Dynamo Dresden Moussa Kone Jubel
SG Dynamo Dresden Moussa Kone Jubel

SG Dynamo Dresden

Fußballstadt seit 150 Jahren

Bereits vor dem FC Dynamo gibt es mit dem 1873 von englischen Gastarbeitern gegründeten Dresden English Football Club einen der ersten Fußballklubs in Deutschland. 1949 macht sich die SG Dresden-Friedrichstadt einen Namen, indem sie die erste Landesmeisterschaft nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet der späteren DDR gewinnt.

Vier Jahre später wird die SG Dynamo Dresden gegründet. Der erste DDR-Meistertitel folgt noch im gleichen Jahr. Dann der Schock: Der Umzug des Vereins nach Berlin wird angekündigt. Aus SG Dynamo Dresden wird SC Dynamo Berlin. Reservisten und Verweigerer des Umzugs halten Dynamo Dresden aber am Leben und spielen in der zweiten Liga weiter.

Nach einigen Auf- und Abstiegen sind die 70er-Jahre die erfolgreichste Zeit der Dresdner. Neben dem SC Magdeburg dominieren sie den DDR-Vereinsfußball und holen unter Trainer Walter Fritzsch insgesamt fünf Meistertitel und zwei FDGB-Pokalsiege. Ihr ballorientierter Spielstil geht als „Dresdner Kreisel“ in die Annalen ein.

Auch international kann sich Dynamo behaupten. Die Heimstärke der Dresdner ist gefürchtet. Von 49 Heimspielen gegen Gegner wie Benfica Lissabon, Juventus Turin oder Bayern München gewinnt man 35 und spielt zudem elfmal unentschieden.

Zum Ende des Jahrzehnts entwickelt sich zwar der Konkurrent BFC Dynamo Berlin zur neuen Macht im ostdeutschen Fußball, Dynamo Dresden fährt aber weiter Erfolge ein. Zwei DDR-Meisterschaften und drei FDGB-Pokaltitel stehen am Ende zu Buche.

Wende und Wiedervereinigung sind eine Zäsur für den Verein. Topspieler wie Matthias Sammer und Ulf Kirsten verlassen den Verein Richtung Westen. Zwar schafft man es, sich 1991 direkt für die Bundesliga zu qualifizieren, der Mangel an professioneller Infrastruktur macht sich aber schnell bemerkbar. 1994 entzieht der DFB dem Verein aufgrund zu hoher Schulden die Spielberechtigung für die Bundesliga und Dynamo landet in der drittklassigen Regionalliga. 2000 kommt es noch dicker: Abstieg in die Oberliga.

Es dauert vier Jahre, bis sich Dynamo wieder in der Zweiten Bundesliga zurückmeldet. Danach pendelt das Team für einige Jahre zwischen zweiter und dritter Liga. Seit 2016 ist der Verein schuldenfrei und wieder zweitklassig.

Volkswagen und SG Dynamo Dresden

Seit 2019 ist Volkswagen Exklusivpartner des Vereins und unterstützt die Jugendarbeit des Klubs.

Leider ist Ihr Browser veraltet.

Wir empfehlen Ihnen eine neuere Version oder einen alternativen Browser zu verwenden, um die volle Funktionalität unserer Seite zu erhalten.